Vergleich BOMAT und Next-Day Inc.

Vergleich und statistische Zusammenhänge von „BOMAT advanced - short version“ und Management-Simulation „Next-Day Inc.“

Ausgangslage

In Assessment Centern werden häufig auch Leistungstests eingesetzt, welche die allgemeine Intelligenz oder spezielle Aspekte der Intelligenz messen sollen.

Der Test „BOMAT advanced – short version“ dient der Erfassung der Allgemeinintelligenz und Intelligenzkapazität im hohen kognitiven Leistungsbereich. In 45 Minuten wird in einem sprachfreien Test mit Hilfe von Matrizenaufgaben die intellektuelle Leistungsfähigkeit getestet, dabei wird insbesondere das analytische, logisch-schlussfolgernde Denken untersucht. Laut Autoren des Tests ergab ein Vergleich des „BOMAT advanced – short version“ mit den Dimensionen eines Assessment Centers signifikante Korrelationen mit den Facetten „Präsentation“, „Analysevermögen“, „Schlussfolgern“ sowie „Planung und Organisation“. (Hossiep, R., Turck, D., Hasalla, M., 2001, BOMAT advanced – short version, Handanweisung [Seite 38ff.], Göttingen, Hogrefe Verlag)

Diese Korrelation soll in der vorliegenden Studie genauer betrachtet werden, indem die Resultate bei dem „BOMAT advanced – short version“ und die Resultate bei der digitale Management-Simulation „Next-Day Inc.“ von einer Gruppe von Personen in einer „head-to-head Studie“ untersucht werden.

Die Management-Simulation „Next-Day Inc.“ ist eine digitale Weiterentwicklung eines klassischen Postkorbs. In einer 50-minütigen digitalen Simulation erfasst der Test nebst der primären Dimension „Managementkompetenz“ (=Gesamtwert) die drei Dimensionen „Analyseverhalten“, „Organisationsverhalten“ und „Entscheidungsverhalten“.

In dieser Studie soll insbesondere die Frage beantwortet werden, inwiefern die Ergebnisse des „BOMAT advanced – short version“ und der Gesamtwert der Simulation (bzw. eine einzelne Dimension der Simulation) eine Korrelation aufweisen.
Die Augenscheinvalidität legt die Hypothese nahe, dass die Resultate des „BOMAT advanced – short version“ und die Resultate der Dimension „Analyseverhalten“ der Simulation eine hohe Korrelation aufweisen.

Vorgehensweise

Für die Studie wurden die Resultate von Personen verglichen, die im Zeitraum vom Januar 2021 bis Juni 2022 in verschiedenen Unternehmen sowohl den „BOMAT advanced – short version, Typ A“ als auch die Management-Simulation durchgeführt haben. Die Tests wurden im Rahmen von Assessment- oder Development Centern bei den Unternehmen durchgeführt. Die Daten liegen dem Autor dieser Studie in anonymisierter Form vor.

Es wurden Korrelationen nach Pearson ermittelt und p-Werte für die statistische Signifikanz, dabei wurde der t-Test für abhängige Stichproben angewandt.

Stichprobe

Die Stichprobe besteht aus 96 berufstätigen Fach- und Führungskräften im Alter von 25 bis 53 Jahren. In der Stichprobe sind 80 Männer und 16 Frauen, das Durchschnittsalter der Stichprobe ist 36,3 Jahre (Standardabweichung 6,0 Jahre).

Analyse

Für die Analyse der Daten wurde jeweils der Rohwert aus den einzelnen Tests bzw. der Dimensionen des Tests genommen. Damit wurde eine Korrelation nach Pearson ermittelt sowie die Signifikanz (einseitiger p-Wert mit t-Test für abhängige Stichproben, Signifikanzniveau 0,05).

bomat_next-day-inc4

Diskussion

Die Korrelation von „BOMAT advanced – short version“ und Simulation/Analyse beträgt 0.56 und ist statistisch hoch signifikant, was die Hypothese bestätigt, dass die Dimension „Analyseverhalten“ und die Resultate des „BOMAT advanced – short version“ eine starke Korrelation aufweisen. Zudem ist erwähnenswert, dass die Korrelation von BOMAT und dem Gesamtwert der Simulation mit 0.63 sogar noch stärker ist und ebenfalls statistisch hoch signifikant ist.

Diese Werte bestätigen die Erkenntnisse der Autoren des BOMAT, dass der BOMAT mit Assessment-Center-Ergebnissen, insbesondere mit der Dimension „Analyseverhalten“ hoch signifikant korreliert. Im vorliegenden Vergleich ist die Korrelation mit dem Gesamtergebnis der Simulation sogar noch etwas ausgeprägter.

Die Korrelationen zwischen BOMAT und Simulation/Organisation mit einem Wert von 0.30 und die zwischen BOMAT und Simulation/Entscheidung mit einem Wert von 0.45 sind deutlich niedriger. Das bestätigt die bisherigen Untersuchungen der Simulation, dass die Resultate der einzelnen Dimensionen deutlich unabhängig voneinander sind.

Die Resultate zeigen, dass der „BOMAT advanced – short version“ eine hohe und hoch signifikante Korrelation mit den Ergebnissen der Simulation/Analyseverhalten ebenso wie mit den Ergebnissen der Simulation/Gesamtwert aufweist. Was bedeutet dieses Ergebnis nun für die Praxis? Ist einer der untersuchten Tests besser geeignet für den Einsatz in Personalauswahl- oder Personalentwicklungsprozessen?

Der BOMAT als sprachfreier Test hat eher eine abstrakte Charakteristik, die fokussiert ist auf die Messung der allgemeinen Intelligenz mit einem besonderen Schwerpunkt auf das analytische, logisch-schlussfolgernde Denken. Ohne den möglichen Einfluss der Sprache ist er damit gut geeignet, die allgemeine Intelligenz von Personen mit unterschiedlichen sprachlichen und kulturellen Hintergründen zu vergleichen.

Die Management-Simulation „Next-Day Inc.“ versucht, die operative Tätigkeit einer Führungskraft zu simulieren  und ist aktuell in deutscher und englischer Sprache verfügbar. Sie misst nebst der Analysefähigkeit auch das Entscheidungsverhalten und das Organisationsverhalten der getesteten Person. Durch die berufsbezogene Nähe der Simulation besteht bei der Simulation eine hohe soziale Akzeptanz, die durch eine Befragung unter den Teilnehmenden bestätigt wurde (Die Resultate der Umfrage können Sie hier sehen ). Die Management-Simulation ist damit gut geeignet, als realistische Arbeitsprobe für Führungskräfte bzw. potentielle Führungskräfte eingesetzt zu werden.

IT Consulting Tomasi, im Januar 2023